Referenten

 


Ihre Moderatorinnen


Theresa Pritzke

Bevor sie ein Studium mit den Schwerpunkten Internationaler Tourismus, Eventmanagement und Marketing in Berlin absolvierte, zog es Theresa Pritzke, vor mehr als 17 Jahren, für einige Zeit ins Ausland. In Berlin wieder angekommen, nahm sie ihr Studium auf und fand ihr berufliches Zuhause in der nationalen und internationalen Hotel- und Kongresswelt. In den letzten3 Jahren arbeitete sie u.a. für eine internationale Kommunikationsagentur, die vor allem medizinischen Verbänden und Institutionen beratend zur Seite stand. Auch im Rahmen dieser beruflichen Tätigkeit moderierte sie, diesmal verstärkt digital, Veranstaltungen und motivierte die unterschiedlichsten Teilnehmer zu anregenden Diskussionen und förderte den Austausch untereinander.

In ihrer Brust schlägt nicht nur ein deutsches und spanisches Herz, sondern auch ein Herz, das den Umgang und Austausch mit Menschen liebt und dem Motto folgt: Dialog macht schlau.

Seit dem 01. November 2021 ist sie für das komplette Projektmanagement einer radiologischen Praxis in Hamburg zuständig und nutzt dabei all Ihre Fähigkeiten der Kommunikation und des Projektmanagements.

Stefanie Schmidt

Nach ihrem Betriebswirtschaftsstudium mit dem Schwerpunkt Marketing & Kommunikation ist sie seit mehr als 20 Jahren der Kongress- und Veranstaltungsbranche treu. Mittlerweile arbeitet sie seit über 10 Jahren speziell für die Verbandswelt, mit dem Fokus auf medizinische Verbände und Institutionen.

Frau Schmidt berät Verbände, Fachgesellschaften und Vereine zu den zukunftsorientierten Themen innerhalb der Verbände und hat sich allen voran in den letzten 1,5 Jahren der Thematik der Digitalisierung innerhalb der Verbände sowie speziell in Bezug auf deren Kongresse & Veranstaltungen angenommen. In diesem Zusammenhang moderierte sie ebenfalls unzählige digitale Veranstaltungen und brachte mit ihrer erfrischenden Art die jeweiligen Teilnehmer virtuell zu spannenden Gesprächen und Diskussionsrunden zusammen.

Seit 1. Dezember 2021 ist sie für die Kongress- und Kulturmanagement GmbH tätig, leitet das neue Büro in der Mitte Berlins und untersucht gemeinsam mit dem KUKM-Team Trends und Entwicklungen auf dem Kongressmarkt, um gemeinsam mit den Kunden das Geschäft und deren Veranstaltungen zukunftsorientiert aufzustellen und zu entwickeln.


Ihre Referenten


Clemens Arnold

Clemens Arnold ist Partner bei 2bdifferent – der Beratungsagentur für Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft. Erberät mit seiner umfassenden Expertise Unternehmen, Verbände, Organisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem Veranstaltungsbusiness.

Er ist Mitglied in der Jury des PSI Sustainability Awards und der Future Convention. Als Dozent an der TU Chemnitz, der IST-Hochschule Düsseldorf und der Deutschen Hotelakademie Köln vermittelt er den Studierenden „Sustainable Eventmanagement und CSR“.

Mit der Ausbildung zum Corporate Responsibility Manager an der Universität Bayreuth und als Trainer des Deutschen Nachhaltigkeitskodex begleitet er Unternehmen, Verbände und Institutionen bei der Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien sowie bei der Einführung und Umsetzung von Nachhaltigkeits-Managementsystemen.

Stefan Wilhelm Fischer

Stefan Wilhelm Fischer ist geschäftsführender Gesellschafter der MS CoCreation GmbH & Co. KG und Partner der Kommunikationslotsen. Als Facilitator begleitet er Veränderungs- und Entwicklungsprozesse in Organisationen aller Größenordnungen. Neben seiner Tätigkeit als Berater ist der Betriebswirt Gesellschafter und Beirat eines mittelständischen Handelsunternehmens und kennt die Verbandsarbeit aus verschiedensten Perspektiven.

Das Credo meiner Arbeit ist die Einbeziehung der Beteiligten zum frühestmöglichen Zeitpunkt und die co-creative Arbeit an neuen Lösungen.

Professor Stefan Luppold

Professor Stefan Luppold leitet an der staatlichen DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) Ravensburg den Studiengang „BWL – Messe-, Kongress- und Eventmanagement“. Das gleichnamige Institut (IMKEM) hat er 2009 gegründet.

Zuvor war er zwei Jahrzehnte lang in internationale Projekte der Veranstaltungsbranche eingebunden, unter anderem beriet er Manchester United, das Royal Opera House London und das International Convention Centre Durban.

Als Gastprofessor lehrte er sieben Jahre in Shanghai und ist daneben an europäischen Hochschulen aktiv.

Luppold ist Mitglied in verschiedenen Beiräten.

„Als Herausgeber von zwei Fachbuchreihen mit aktuell 20 Bänden, als Mitherausgeber des 2017 veröffentlichten ‚Praxishandbuch Kongress-, Tagungs- und Konferenzmanagement‘ sowie als Autor und Referent bei Branchenverbänden gibt er sein Wissen weiter.“


Cedar D. Wolf

Cedar studierte am Lee Strasberg Studio in London und der American Academy of Dramatic Arts in Pasadena Schauspiel und Kreatives Schreiben für Bühne und Film. Sie war neben ihrer Autoren- und Regietätigkeit lange Jahre Koordinatorin verschiedener Projekte der freien Szene. 2019/2020 produzierte sie die an der bremer shakespeare company beheimatete Inszenierung von George Brants GROUNDED, bei dem Markus Herlyn Regie führte und Linnea George die Hauptrolle spielte.

Ihre Komödie INSOMNAMBULISTS – ODER DAS LIED VON DER UNZULÄNGLICHKEIT TIMOS STREBENS, die mit der Joint Stock Methode entwickelt und umgesetzt wurde, feierte beim Filmfest Bremen Premiere und gehörte zur Auswahl mehrerer internationaler Festivals. Im November 2019 wurde ihr Langfilmdebüt RAZZMATAZZ in Bremen mit einem internationalen Team gedreht und wurde 2020 fertiggestellt. Zudem war Cedar für Dorcon Film in Hannover als Produktionsleiterin tätig. Sie arbeitet parallel als Script Doctor und Dialogbuchautorin und verfügt über mehr als 15 Jahre an Unterrichtserfahrung. Zu ihren größten Erfolgen zählte u.a. der Preis für die Beste Regie beim International Women Festival New York für den Film „RAZZMATAZZ“.

Cedar ist Mitglied von WIFT Germany, dem EWA Network sowie Vorstandsmitglied im Filmbüro Bremen e.V. und Gründungsmitglied der AADA Actors Society.

Dramaturgische Eventinszenierung und Regie liegen ihr im Blut.


Edith Zanter

Ausbildungsabschluss als Diplom-Chemikerin; über 28 Jahre Erfahrungen in verschiedensten Bereichen der pharmazeutischen Industrie; in den letzten 10 Jahren vorrangig in den Bereichen Qualitäts- und Compliance-Management; zuletzt die Einführung und Umsetzung eines Compliance Managementsystems bei der Takeda Pharma Vertrieb GmbH &Co. KG einschließlich der Zertifizierung nach ISO 37001.

„Das Compliance Managementsystem ist ausgerichtet auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Angehörigen medizinischer Fachkreise und Einrichtungen des Gesundheitswesens. Es umfasst ein Risiko-Management, die Implementierung von Leitlinien und Standardarbeitsanweisungen, umfassende Schulungen und Trainings sowie das Monitoring der Aktivitäten.“


Ihre Gäste der Podiumsdiskussion


David Friedrich-Schmidt

Seit dem 1. Januar 2022 ist David Friedrich-Schmidt neuer Geschäftsführer der Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN). Der Betriebswirt ist bereits acht Jahre für die DGN tätig, zunächst als Projekt- und Kongressmanager, seit 2018 verantwortete er dann sämtliche operativen Tätigkeiten der Fachgesellschaft. David Friedrich-Schmidt hat sich zum Ziel gesetzt, die Infrastruktur der DGN kontinuierlich zu einem unabhängigen Informationsdienstleister auszubauen und so die größte neurologische Fachgesellschaft Europas auch zu einer der modernsten medizinischen Fachgesellschaften weltweit zu entwickeln.


Jörg Maas

Jörg Maas ist Diplom-Politologe und arbeitet seit 2013 als Generalsekretär und seit 2016 als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP). Im Bereich „Vereine und Verbände“ ist Herr Maas seit 1998 tätig und hat u.a. die Gesellschaft für Informatik (GI) mit über 20.000 Mitgliedern und danach den Deutschen Verband Wissenschaftlich-Technischer Vereine (DVT) als Geschäftsführer betreut. Über seine berufliche Verwendung bei der DGP hinaus hat Herr Maas in 2015 die QuIP GmbH, eine in der Qualitätssicherung tätige DGP-Ausgründung,  gegründet und zwei Jahre lang als Geschäftsführer geleitet. Ihr ist er seit 2017 als Senior Consultant weiter verbunden. Schließlich wirkt Herr Maas seit 2014 ehrenamtlich als Mitglied des Kuratoriums und des Stiftungsrats der Deutschen Leberstiftung mit.


Ihr Weinreferent


Guntram Fahrner

Guntram Fahrner startete mit einer Ausbildung als Koch und wurde 1989 sogar mit dem Titel „Bester Jungkoch Deutschlands“ der Chaîne des Rotisseurs ausgezeichnet. Danach begann er eine F&B Trainee Ausbildung, bei der er den ganzen „Background“ des Weines kennen lernte.

Nach einigen Wanderjahren in Deutschland und dem erfolgreichen Abschluss der Sommelier-Ausbildung in Frankfurt führten ihn die Wege nach Belgien und in die Schweiz. Im Hotel Haus Paradies in Ftan/Unterengadin, das heute zu den besten Häusern der Schweiz gehört und mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnet ist, entwickelte er ein völlig neues Weinregalsystem für die optimale Weinlagerung.

Zurück in Deutschland machte er bei zahlreichen Wettbewerben auf sich aufmerksam. Sein bisher bedeutendster Wettbewerb ist jedoch der Gewinn der Trophée Ruinart im Oktober 2001 in Berlin, verbunden mit dem Titel „Bester Sommelier Deutschlands“.

1994 stellte er seinen Unternehmergeist mit der Gründung der Firma Guntrams Weinwelt unter Beweis. Hier bietet er ein exquisites und ausgesuchtes Sortiment qualitativ hochwertiger Weine jeder Preisklasse an.

Seit 2000 ist er zudem noch stolzer Besitzer eines Weinbergs in Spitzenlage an der Mosel. Er möchte sich mit der Rebe und der Weinherstellung noch intensiver auseinandersetzen und veröffentlichte auch sein erstes Buch „Bacchus Kellerbuch & Grundkenntnisse“. Seit November 2001 ist er Besitzer des „Weinlade am Gutenbergplatz“ in Karlsruhe.